Montag, 9. Juni 2014

Wiegetag, Bilderflut und Buttermilch-Pancakes

Heute hätte ich fast den Wiegetag verpasst :D Schon komisch wenn der Montag ein Feiertag ist ABER auch so schön.


Ich nehme immer noch weiter ab, hätte ich nicht geglaubt, aber es gibt ja noch so einige Problemzonen, z.B. unterhalb des Bauchnabels, also oberhalb der Hüfte, da sitzt immer noch so ein Hüftspeck, dann erkennt man ja an den Bildern, dass ich ungleichmäßig geformt bin :D
Ich hab ein schiefes Becken und entweder sieht es dadurch so aus als hätte ich rechts mehr auf den Rippen oder ich sammle dort wirklich mehr an.
An den Oberschenkel ist auch noch zu viel dran, erkennt man gut im mittleren Bild, da sind rechts von der Taille bis zum Knie noch einige Ausbuchtungen. UND am Unterbauch der letzte Rest will auch noch nicht weg.

Also ihr seht, es ist noch einiges zu tun!



Dann möchte ich euch hier ein paar Yoga-Impressionen vom Wochenende zeigen:

YOGA BEI SONNENUNTERGANG




Gestern Abend um ca. 21:00 war ich dann noch eine Runde laufen. Wieder mit dem Ziel im Pulsbereich zu bleiben. Hat eigentlich gut funktioniert. Es war keine Sonne mehr am Himmel, die einem beim Laufen das Leben schwer macht :D aber als ich zu Hause ankam traute ich meinen Augen nicht: 31°C hatte es noch gehabt! Wahnsinn! :)


Unter der Woche konnte ich noch ein tolles Bild vom Sonnenuntergang machen:



Und heute morgen hab ich Lara's Pancake Rezept ausprobiert und ich muss sagen, ich war schon angetan. Vor allem von der Konsistenz und Saftigkeit war ich überrascht. Deswegen werde ich meine Pancake Rezepte etwas abwandeln! :) Danke Lara von Berliner Brot für dieses tolle Rezept.


Buttermilch-Pancakes



Zutaten
  • 1 sehr reife Banane 
  • ½ Tasse Vollkornmehl (ich nehme Dinkelvollkornmehl)
  • ½ Päckchen Backpulver 
  • Honig oder Stevia nach Belieben 
  • ½ Tasse Buttermilch 
  • eine Prise Salz
  • Zimt oder Vanilleextrakt nach Belieben


Zubereitung
  1. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit der Buttermilch vermischen. Nach Belieben süßen und Vanilleextrakt zugeben.
  2.  In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zimt miteinander vermengen.
  3. Die trockenen Zutaten mit den feuchten verrühren. Den Teig dann 10 Minuten ruhen lassen: das macht die Pancakes extra fluffig.
  4. Eine Pfanne auf mäßiger Hitze erhitzen und dann jeweils einen Esslöffel Teig hinein geben. Auf mittlerer Hitze ausbacken. Das erfordert wirklich ein wenig Geduld, nicht zu heiß braten. Etwa 3 Minuten auf der einen Seite, umdrehen und kurz auf der anderen Seite. 
  5. Guten Appetit! Mit Früchten eurer Wahl garnieren oder auch mit Erdnussbutter oder Mandelmus, da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt! :)






Kommentare:

  1. Die Bilder sind mal wieder toll! Schon beachtlich, was so ein paar Kg ausmachen. Vorher sahst du, verzeih mir bitte, bissel altbacken und träge aus. und jetzt: junge, attraktive Frau!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein du hast schon Recht, ich hab nicht nur träge ausgesehen sondern ich war es auch. Jedes Mal denk ich mir, warum ich die Hände nicht senkrecht gehalten habe. Ich war sogar für das zu faul, ABER ich war nicht zu faul um mir in den Arsch zu treten und zu sagen: JETZT WILL ICH ETWAS ÄNDERN!!!
      Und darauf bin ich mächtig stolz! :)
      Danke für dein Kompliment!

      Löschen
  2. Wow. :) Also ich finde, jetzt siehst Du echt unfassbar gut aus. :) Das, was Du noch an Dir kritisierst, fällt mir auch bei genauer Betrachtung gar nicht auf. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Miriam! Ja das sind wahrscheinlich schon Kleinigkeiten, die anderen nicht auffallen. Mir persönlich ist es noch nicht gut genug, aber im Gegensatz zum Anfang schon perfekt :D

      Löschen
  3. Ich kann es nur jedes mal wieder schreiben: Einfach eine Wahnsinns-Veränderung! Toll, dass du das so durchziehst! Und die Yoga-Fotos sind echt schön geworden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, ja sicher gibt es hin und wieder mal eine Sünde, wie z.B. mehr zu essen, also mehr Gemüse und Fleisch als sonst, oder mal einen Löffel von der Süßspeise meines Mannes zu kosten. Aber es geht mir ja sonst nicht wirklich was ab weil jede Mahlzeit so lecker ist! :)
      Aber die Veränderung ist wirklich kaum zu glauben, hätte mir selbst nicht gedacht, dass es in so kurzer Zeit so krass sein wird. :) Freu mich sehr darüber!!

      Löschen
  4. Eine tolle Leistung!! Du kannst richtig stolz auf dich sein...ich finde das immer wieder und bei jedem Einzelnen beeindruckend!!
    Aber auch die Pancakes sehen zum reinbeißen aus!!
    Weiter so! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich mag solche Vorher-Nachher-Fotos total gern. Denn da sieht man die Veränderung am Besten. :)

      Löschen
  5. Ich finde die Veränderung für die kurze Zeit unglaublich! Und sei nicht zu ktitisch mit dir. Du siehst toll aus!
    (und ich mache heute Abend mal deine Pancakes^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super EmKa! Bin gespannt wie sie dir schmecken, diese Variante ist wirklich sehr lecker. Meine anderen Pancake-Rezepte muss ich diesem hier angleichen, denn bis jetzt waren sie etwas trocken. Werde die anderen aber noch anpassen, ausprobieren und ändern. :)
      Und danke für dein Kompliment!

      Löschen