Dienstag, 10. Juni 2014

Aubergine perlina, Chia-Pudding & Frozen Marille-Erdnussbutter Joghurt

Ich hab wieder 3 leckere Gerichte für euch! :)




Beim Einkaufen hab ich diese Auberginen perlina entdeckt und musste sie einfach kaufen! Sehen die nicht toll aus!! (ok, schon etwas zerrunzelt :D, weil ich sie seit letzter Woche DO schon habe, aber erst heute dazu gekommen bin, etwas daraus zu machen). Diese Auberginen heißen Auberginen perlina und sind aus Italien. Sie sind toll, weil man sie schnell in der Pfanne anbraten kann, sind super gesund und mega-lecker! Auberginen bestehen zu 92% aus Wasser, 0,2% Fett und 4% Kohlenhydrate. Also super gesund!!!


Gebratene Auberginen perlina mit geräuchertem Tofu




Zutaten


  • Auberginen perlina
  • Salz
  • Knoblauch
  • Tofu geräuchert
  • etwas Öl



Zubereitung


  1. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und bei mittlere Hitze die Auberginen von jeder Seite goldbraun anbraten.
  2. Wenn die Auberginen Farbe angenommen haben, den Tofu in Würfel schneiden und mit in die Pfanne geben.
  3. Wenn der Tofu goldbraun gebraten ist, die Auberginen salzen und eine Knoblauchzehe über die Auberginen pressen.
  4. Fertig ist ein leckeres, gesundes Mittagessen!!



Heute morgen gab es Chia-Pudding. Inspiriert von Lara musste ich diesen Chia-Pudding einfach ausprobieren. Ich habe schon seit einiger Zeit Chia-Samen zu Hause und habe es hin und wieder in meine Oatmeals gegeben oder als Schicht in einem Schicht-Joghurt.
Chia-Samen verändern ihre Konsistenz wenn sie eingeweicht werden: sie werden zu einem gelartigen Pudding. Dabei vergrößern sie ihr Gewicht um das neun- bis zehnfache.
Chia-Samen gelten nicht nur deswegen als perfekte Sattmacher und Superfood: sie sind voller Kalzium, Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren Antioxidantien und Eisen.
Sie haben keinen Eigengeschmack und sind deshalb so vielfältig in ihrer Zubereitung.



Overnight Chia-Pudding 




Zutaten


  • 2 EL Chia-Samen
  • 1 Tasse Milch deiner Wahl (ich habe Mandelmilch genommen, geht aber auch Kokosmilch oder normale Milch)
  • 1 reife Banane
  • Vanilleextrakt
  • Kokosflocken
  • etwas Honig oder Stevia zum Süßen
  • verschiedene Früchte




Zubereitung




  1. In ein Einmachglas die Tasse Milch mit dem Vanilleextrakt und den Kokosflocken füllen.
  2. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und ebenfalls in das Einmachglas geben.
  3. Mit Honig oder Stevia süßen, zuschrauben und schütteln bis sich alles vermischt hat.
  4. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  5. Und am nächsten Morgen mit verschiedenen Früchten garnieren und kalt genießen oder in der Mikrowelle 1-2 min. erwärmen.




Ich werde es beim nächsten Mal mit Kokosmilch versuchen, um noch mehr Geschmack zu bekommen :)


Heute Mittag gab es als Nachtisch EIS!!!! Es ist so heiß draußen und zur Abkühlung gibts nichts besseres als EIS :)

Frozen Marille-Erdnussbutter Joghurt



Zutaten

  • 250g Joghurt
  • 4 Marillen
  • 1 EL Erdnussbutter ungesüßt 
  • Vanilleextrakt
  • 1 EL Honig oder Stevia zum Süßen
  • Erdnüsse



Zubereitung


  1. 200g Joghurt in eine Eiswürfelform geben und ca. 2 Stunden oder über Nacht in Tiefkühlfach gefrieren lassen.
  2. 50g Joghurt, Vanilleextrakt, Erdnussbutter, Honig oder Stevia und die 4 entsteinten Marillen in den Mixbecher geben und für 30 sek, auf höchster Stufe mixen.
  3. Die Joghurteiswürfel ein paar Sekunden unter heißes Wasser halten und die gefrorenen Joghurtwürfel aus den Formen lösen.
  4. Die Joghurteiswürfel bei laufendem Mixer durch die Öffnung im Deckel nacheinander in dem Mixer geben und zu einer geschmeidigen Masse mixen.
  5. In einer Schüssel mit Früchten und Erdnüssen anrichten und genießen!



Optimal als gesunde Erfrischung bei diesem heißen Wetter!









Kommentare:

  1. Ui das FoYo Rezept muss ich unbedingt ausprobieren. Aber ich glaube ich ersetze das Obst durch etwas anderes ;) Ich bin gespannt wie das schmeckt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt machst mich aber neugierig, durch Kakao etwa? Sag mir dann Bescheid :))) Bin neugierig

      Löschen
  2. Das Froyo klnigt so gut. Schmeckt man die Erdnussbutter denn raus? Ich hab nämlich welche zuhause und mag die nicht. Aber wegwerfen ist mir zu schade ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich dir jetzt gar nicht sagen, denn ich hab ja noch Erdnüsse dazu gegessen. :)
      Schade, dass du die nicht magst. Probier mal ein Gebackenes Oatmeal mit Erdnussbutter und Früchte. Vielleicht schmeckt es dir dann, oder die Erdnussbutter mit Stevia süßen.
      Schade, ich hätte es gleich genommen, meine ist nämlich aus :(

      Löschen
  3. Gott, und ich habe IMMER NOCH keine Eiswürfelformen...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann wird's aber Zeit liebe Lara :DD LOS!!! Auf gehts, Eiswürfelform kaufen!!!

      Löschen