Mittwoch, 16. April 2014

Frischer Spinat und Mandelmus!

Hey Leute!

Hab gestern frischen Spinat gekauft und ich muss sagen, ich liebe ihn als Salat, also roh. Heute zu Mittag gab es

Rindfleisch, dünn aufgeschnitten auf 

Roggenfladenbrot (vom neuen Internet-Bäcker, muss bei 200°C fertiggebacken werden) mit 

Spinat und Mais (kurz in der Pfanne angedünstet, ca. 5 min.). 


Lecker!!!!


Und dann hatte ich zu Mittag Zeit und hab von Berliner Brot (http://berlinerbrot.blogspot.co.at)
die Mandelcreme ausprobiert.

MANDELCREME
(hab sie etwas abgeändert)

400g Mandeln ungeschält und im Ganzen
280g Sonnenblumenkerne
Eine Prise Salz
etwas Kokosflocken
etwas Rumaroma
und mit Stevia gesüßt
bei Bedarf auch Vanille (hatte aber keine zu Hause)


1. In einer Pfanne die Mandeln und die Sonnenblumenkerne ohne Öl anrösten.

2. Die gerösteten Mandeln und Sonnenblumenkerne wandern direkt in die Küchenmaschine!

3. Salz, Rumaroma, Kokosflocken und Stevia hab ich nach einer halben Stunde hinzu gegeben. Ich habe die Küchenmaschine sicher über 1 Stunde laufen lassen. Dazwischen immer mal wieder       nachgeschaut um die Mandeln vom Rand zu entfernen. Je länger man sie laufen lässt umso geschmeidiger wird das Ganze. Es lohnt sich!4. Abkühlen lassen und5. in Einmachgläser füllen, fertig!




Tipp: Wer schönes, weißes Mandelmuß haben möchte, der muss die Mandeln vorher abziehen. Dazu kocht man sie kurz in heißem Wasser!Mein Fazit: So ganz umgehauen hat mich das Mandelmus jetzt nicht, aber es kann auch an den Sonnenblumenkernen liegen. Das nächste Mal versuche ich es nur mit Mandeln. :)
Jetzt zu METABOLIC BALANCE: Als ich MB gemacht habe (also die Austestung), da gab es noch keine Mandelade im Programm. Aber ich hab es jetzt zur 4. Frühstücksvariante gemacht und zwar mit 30g Mandeln und 20g Sonnenblumenkerne = ergibt 1 Portion Mandelade. Auch mein Bäcker rechnet so: ein Dipidas-Mandelade-Riegel besteht auch aus 1 Portion Mandelade + 25g Roggenteig.
Jetzt zu METABOLIC BALANCE: Als ich MB gemacht habe (also die Austestung), da gab es noch keine Mandelade im Programm. Aber ich hab es jetzt zur 4. Frühstücksvariante gemacht und zwar mit 30g Mandeln und 20g Sonnenblumenkerne = ergibt 1 Portion Mandelade. Auch mein Bäcker rechnet so: ein Dipidas-Mandelade-Riegel besteht auch aus 1 Portion Mandelade + 25g Roggenteig.
Ich werde dann berichten wenn ich reines Mandelmus ausprobiere. :)
Lg Peggy


Aber ich wollte es umbedingt ausprobieren! ;)

Also ich brachte aus den oben genannten Zutaten 639g Mandelcreme heraus, das sind dann 14 Portionen Mandelade zu je 45g. Das heißt ich könnte zum Frühstück 45g Mandelmus essen und dazu einen Apfel oder Mango usw.



NACHTRAG: Guten Morgen! 
Ich muss meine Antwort von gestern revidieren. Habe gerade eben zum Frühstück mein von gestern gemachtes Mandelmus gegessen. Ich habe gestern Abend noch Apfelkompott gemacht: einfach Apfel geschnitten und mit Wasser, Zimt, Gewürznelken und Stevia ein wenig kochen lassen. Heute morgen hab ichs dann für 40 sek. in die Mikrowelle gegeben und darauf dann das Mandelmus. Mhhhhhh war das lecker!!!! Das wird jetzt für die nächste Zeit meine Frühstückswahl bleiben. :)

Kommentare:

  1. Schickst mir was davon? Sieht echt lecker aus :D

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja nicht schwer, David :) Das schaffst du auch alleine, einfach in die Küchenmaschine und aufdrehen!
    Probiers mal, oder mit Erdnüsse! Erdnussbutter selbst gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist doch schwer, wenn man keine Küchenmaschine hat xD

      Löschen
  3. Ja David, dann wird's schwer! Ich glaub nämlich nicht, dass man sich mit einem Stabmixer 1 Stunde hinstellt.
    Ich hatte übrigens auch keine :D hab sie mir von meiner Mutter ausgeborgt!

    AntwortenLöschen