Sonntag, 31. August 2014

Ende der Fastenwoche - Fazit

Heute möchte ich euch ein Fazit meiner Fastenwoche geben!

Ich habe wie schon in vorigen Posts erwähnt, dass ich in den letzten 1 ½ Monate wieder viel Ungesundes und Zucker zu mir genommen habe und dadurch wieder Fressattacken hatte. Ich beschloss einen Zuckerentzug zu machen, denn Zucker macht mich total süchtig und ich will immer mehr davon. Ich habe mich für Fasten nach Buchinger entschieden und dazu kann ich euch eine tolle Internetseite empfehlen: Heilfastenkur
Da steht wirklich alles was man darüber wissen muss. Eine tolle Seite!!!

Ich hab am Montag den 25.8. begonnen, das war mein Entlastungstag.
Danach hab ich 5 Tage gefastet.
Heute, Sonntag, ist der Tag des Fastenbrechens und danach werde ich noch 3 Aufbautage machen.


Meinen Entlastungstag hab ich mit Naturreis und Obstkompott gemacht.

Gefastet habe ich dann so
morgens 1x F.X. Passage und danach täglich Buttermilch oder Pflaumensaft zur Darmentleerung
mittags 1x Gemüsebrühe, die ich aber nicht runterbrachte und danach täglich 1 Glas Obstsaft
abends ebenfalls 1 Glas Obstsaft



Ich hoffe, dass ich nun wieder auf Zucker verzichten kann und mich gesundes Essen voll und ganz befriedigt.

Und ganz nebenbei hab ich noch 5,2 kg abgenommen.

vor der Fastenwoche:

Montag: 59,5kg BMI: 21,6 Fett: 24,9% Muskeln: 32,9%

nach der Fastenwoche:

Sonntag: 54,3kg BMI: 19,7 Fett: 22,5% Muskeln: 32,9%


Bei vave.com bin ich Biggest Loser der Woche und auch in der Liste der Biggest Loser des Monats.



Ich bin ja jetzt nur gespannt ob ich da auch wieder etwas zu nehme, wenn ich wieder feste Nahrung zu mir nehme. Obwohl, ab morgen geht ja mein Sportprogramm los :) ich freu mich schon riesig auf die Kurse!!

Fazit: Es war viel leichter, als ich es mir gedacht hatte. Ich hatte keinen Hunger, und die Nährstoffe hab ich ja aus den frischen Obstsäften bekommen. Mir wurde weder schlecht noch schwindelig.
Ich bin mit meinem Körper wieder total zufrieden, mein Bauch ist wieder flach und ich mag mich wieder im Spiegel anschauen :D
Ich kann es nur jedem weiterempfehlen, tut eurem Darm was gutes und befreit ihm von altem Ballast. :)

Lg eure Peggy


Kommentare:

  1. Ähm, wie geil bist du denn bitte? Schüttelst du einfach mal 5 kg ab, ich auch bitte :D
    Fasten finde ich ja eigentlich ganz gut, um sich mal von dem ganzen Mist zu befreien, aber ich befürchte, dass dann mein Magen den ganzen Tag knurren wird :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, gar nicht, ich hatte nur 2x glaub ich am Vormittag, dass sich mein Magen kurz gemeldet hat. Erst als ich wieder anfing zu essen, kam der Hunger wieder :DD währenddessen ging es mir einfach super! Solltest du auch mal probieren :) Lg

      Löschen
  2. 5 kg ist echt mal richtig viel. Respekt, dass du durchgehalten hast und selbst wenn du wieder etwas davon zunimmst, hast du das auch schnell wieder runter, wenn du wieder gesund ist und der Anfang ist ja schon mal gemacht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich habe selbst nicht gedacht, dass es 5kg werden. Da ich ja eh schon schlank bin. Aber es waren wirklich 5kg!! Und ich kann es halten, weil, so wie du gesagt hast, gesund essen. Klar wenn ich vorher ungesund und viel esse, dann faste und danach wieder so schlemme wie vorher, dann hab ich auch alles schnell wieder drauf!

      Löschen
  3. uiuiui, na das klingt ja easypeasy! Hut ab, dass du das durchgezogen hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, war gar nicht so schwer :) Kann es nur weiterempfehlen!

      Löschen
  4. Wahnsinn, Peggy! Ich glaube, ich könnte das nicht durchhalten. Umso mehr Respekt für dich, und ich hoffe, jetzt bist du wieder richtig auf Kurs :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könntest du genauso, Lara. Ist ja nicht schwer!! Ist gut mal den Darm von alten Zeugs zu befreien. Beim nächsten Mal, das wird nach Weihnachten sein, da werde ich versuchen, länger zu fasten. Bin mal gespannt ob der Geist mitzieht, denn der Körper fühlt sich pudelwohl!

      Löschen
  5. Ich habe dich übrigens soeben für den Liebster Award nominiert ( http://and-a-new-life-will-start.blogspot.de/2014/09/liebster-award.html ). Es würde mich freuen wenn du mitmachen würdest :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, ich bin nur leider noch nicht dazu gekommen, aber ich werde deine Fragen auf jeden Fall beantworten. :)

      Löschen
  6. Hallo Peggy,

    du warst letztes Wochenende meine Inspiration fürs Fasten. Ich habe heute meinen 5. Fastentag und fühle mich wunderbar, auch wenn es in den letzten Tagen energiemäßig nur für ein bisschen Yoga am Morgen gereicht hat, ich sonst viel mehr Sport mache und diesen vor allem für mein seelisches Gleichgewicht brauche. Eine wirklich wundervolle Erfahrung! Ich bin genauso groß wie du und stand am Anfang der Woche mit 59,8 kg auf der Waage, von denen ich schon seit einem Jahr dank zeitweiser Kompensationsschokoladenmassaker und trotz viel Sport nicht wegkomme, Heute morgen waren es nur noch 56,4 kg und ich habe nur noch definierte Muskeln vor Augen und mich schon seit langem nicht mehr so wohl in meinem Körper gefühlt.

    Ich kann eine Fastenwoche jedem ans Herz legen, es ist überhaupt nicht schwer, wenn man sich an die Regeln des Fastens hält.

    Vielen lieben Dank für die Inspiration! :)

    Wie sind deine Aufbautage und die Tage danach verlaufen? Ich habe mich ein bisschen in das Thema eingelesen und frage mich, ob es okay ist, am 2. oder 3. Aufbautag einen Whey-Bananen-Shake zu trinken. Eigentlich ist Whey ja leichter verdaulich als das Casein im Magerquark, oder?

    Viele Grüße
    Sinael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, ich freue mich riesig darüber, dass ich dich inspirieren konnte. :))))
      Ja das ist sicher kein Problem, wenn du einen Shake trinkst. So wie du sagst, soll es ja leicht verdaulich sein und das ist es ja. Ich hatte einen Fastenbrechertag und 3 Aufbautage und danach wieder so gesund gegessen wie vorher. Ich kann mein Gewicht halten. Also ich hab etwas zugenommen, aber an Muskelmasse weil ich jetzt wieder viel Sport mache. :)

      Wie ist es dir ergangen?
      Lg Peggy

      Löschen
    2. Hallo Peggy, also ich habe heute meinen 2. Aufbautag. Am Fastenbrechertag habe ich mir Kürbissuppe gemacht und gestern und heute eigentlich schon wieder das gegegessen, was ich sonst auch esse. Also ziemlich gesund, Smoothies, Gemüse, einen Whey-Shake und zwischendurch Buttermilch. Ich habe allerdings gestern bei der Arbeit gemerkt, dass ich mich wegen des Essens schlechter konzentrieren kann und brauche seit dem Fastenbrechertag auch wieder viel mehr Schlaf. Ich habe es in diesen Fastentagen so genossen, mich vollstens und den ganzen Tag über konzentrieren zu können und sechs bis sieben Stunden Schlaf haben mir auch völlig gereicht. Insofern habe ich schon wieder Lust zu fasten. :)
      Ich halte eine Pause aber für angebracht, weil ich am Ende auch vier Kilo abgenommen hatte. Die Gewichtszunahme nach dem Fasten hält sich in Grenzen. Es sind nicht mehr als ein paar Wassereinlagerungen, wegen der Kohlenhydrate, die ich ja jetzt wieder in normalen Mengen zu mir nehme. Hätte ich gewusst, wie leicht es ist, mit Fasten ein bisschen den Speck loszuwerden, der mich schon ewig nervt, dann hätte ich es schon viel früher gemacht. ;)

      Viele Grüße
      Sinael

      Löschen
  7. hey,
    als ich find des echt Hammer wie du das so einfach durchgezogen hast!! Wirklich, Respekt!
    Ich hab mir da jetzt mal einiges durchgelesen und ich hab mir überlegt (da ich beim gleichen Problem stehe, ich komm vom Zucker einfach nicht mehr weg) das auch zu versuchen, mehr als schief gehen kanns ja nicht ;)
    aber jetzt wollte ich einfach mal wissen, gehts dir immer noch besser? Hast du wieder arg viel zugenommen?
    Liebe grüße Maria :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Maria! Also ich kann dir nur empfehlen es zu probieren, du wirst überrascht sein, wie gut es dir tut!!!
    Ich hab nicht wieder zugenommen, also schon 300g aber ich habe wieder angefangen intensiv Sport zu machen und Fett abgebaut und Muskeln aufgebaut. :))) Wenn man sich danach dementsprechend ernährt, wird man sein Gewicht auch halten können. Aber mir ging es ja in erster Linie darum, mich vom Zucker zu befreien :)

    AntwortenLöschen